Dienstag, 20. Dezember 2016

Weihnachtsgeschenk oder auch "Das 20. Türchen"

Die Zeit rennt und bald ist Weihnachten. Ein Anlass für viele Menschen, anderen eine Freude zu machen.

Ich habe festgestellt, dass die größte Freude auf diesem Blog für euch das "Ostergeschenk" vor inzwischen knapp vier Jahren war. Und da ich immer noch Fragen und Anfragen dazu bekomme, habe ich mir für euch die Zeit genommen und eine anständige Anleitung mit Schnitt dazu zusammengestellt. Geschenkt! Genau, es ist ja bald Weihnachten.

Allerdings erwarte ich dafür wieder etwas von denen, die sie sich mitnehmen.
Weiterhin freue ich mich natürlich über liebe Kommentare, aber jetzt - zur Weihnachtszeit - wünsche ich mir, dass ihr einem Fremden etwas schenkt (das tue ich ja auch gerade). Vielleicht einem nicht so bekannten Nachbarn ein paar Plätzchen? Oder der müden Kassiererin im Weihnachtskaufrauschstress ein aufmunterndes Lächeln?
Die Wahl liegt bei euch. Aber gebt Freude weiter. Das ist mein Weihnachtswunsch an euch.


Und hier findet ihr die Anleitung.
Frohe und gesunde Weihnachten!


Montag, 12. Dezember 2016

12 von 12 im Dezember




Der Morgen fing wie jeder andere in den letzten Tagen an: mit dem Öffnen des Adventskalenders.


 Der Lütte hat das neue Schaf gleich zu den anderen Tieren gestellt.



Mit den alten Stallinsassen ging er nicht so liebevoll um...


Zeit für den Mittagsschlaf


Ich grübel währenddessen über die Zusammenstellung vom Engelskostüm für die Liese.


Und über den Speiseplan der kommenden Tage.


Heute hat der Papa zum Glück das Lieblingsessen der Kinder gezaubert.


Zeit für Quatsch mit dem Kleinsten.


Und für Hausaufgaben.


Die Curvy ist auch noch fertig geworden.


Die Sonne scheint zur Zeit viel zu selten, also schnell raus auf den Spielplatz!


Auf dem Rückweg werden wir mit diesem herrlichen Anblick belohnt.
So ein schöner Tagesabschluss!

Mehr Bilder vom 12. gibt es wie immer bei Caro!


Sonntag, 11. Dezember 2016

Weltgedenktag der verstorbenen Kinder




Auch in diesem Jahr leuchtet hier ein Licht.
Für Manuel, Charlotte, Pauline, Johannes und all die anderen...
 
Und in der großen Hoffnung, dass in einem Jahr nicht ein Name mehr hier steht...

Smillas Windmühlentasche

Nachdem ich bei Frau Pratolina vom Windmühlentaschen-Sewalong gelesen hatte, habe ich mir neugierig die Anleitung angeschaut.
Die Tasche sieht wirklich besonders aus und die Umsetzung schien mir nicht allzu schwer.
Und da leider, leider gerade das geplante Geburtstagsgeschenk für meine Mutter geplatzt war, hatte ich einen guten Grund, den Schnitt mal auszuprobieren.











Das passende Täschchen hatte ich gerade fertiggestellt und eine Curvy-Tatüta soll auch noch folgen. Ich denke, da wird sie sich sehr freuen!



Und ich überlege nun, ob ich mir nun nicht auch so eine nähen soll... Das geht recht rasch und Spaß hat es auch gemacht.

Samstag, 12. November 2016

12 von 12 im November

Hallo Herbst!
Schön, dass du nochmal schnell vorbei schaust, bevor der Winter um die Ecke gefegt kommt. ;-)

Bei wunderschönem Sonnenschein sind wir heute vormittag im Garten aktiv geworden, ein bisschen Spätherbst genießen...
Sieht man den Reif auf den Rosen?




Die Liese trifft schon einmal Vorbereitungen für das Osterfeuer...


... während sich die Mutter warm arbeitet.






Ein letzter Ausflug für das Wutsch vor der Winterpause.


Und da war er auch schon wieder fertig.


Eine letzte Ernte gab es auch noch. Hmmm, so eisgekühlt ist der Wein noch viel köstlicher.


Stoffschätze für meine Freundin und mich sind hier auch angekommen. Das Paket hat ein paar Irrwege hinter sich, wie schön, dass es doch noch hier angekommen ist.


Ein paar letzte Handgriffe mussten noch sein, jetzt fehlen noch die Bügel und dann geht es ab zum Martinszug. Der findet bei uns immer am Samstag statt.


Und auch zu Hause wird ein Lichtlein brennen, auch wenn es schon weihnachtlicher ist.
Oder soll ich da auch noch einen Laternenstab anbringen?

Sonnige Grüße von mir und mehr Bilder gibt es bei Caro!


Sonntag, 30. Oktober 2016

Sieben Jahre


Manuel
1986-2009


Fast so lange, wie die Liese bei uns ist.
Jedes Jahr stehen wir an deinem Grab. 
Die Gruppe deiner Freunde wird größer, nicht kleiner. 
Viele haben inzwischen Partner, Kinder.
Du fehlst.

Sonntag, 25. September 2016

Klinikmützen - Teil 2

Ich hatte ja schon von der Klinikmützenaktion bei Sewunity erzählt.
Leider war der Bedarf in der Klinik so hoch, dass bereits eine Größe nachbestellt wurde.

So schön es ist, dass die Mützen Anklang finden und fleißig verteilt werden, so traurig ist es auch, wenn man hört, dass vor allem die 3-4jährigen viele brauchen. Das mag man sich gar nicht vorstellen.

Und so haben wir uns wieder fleißig an die Maschinen gesetzt.

Eine Wäschewanne kann ich dieses Mal nicht präsentieren, da das Sammeln eine andere liebe Seele übernommen hat, aber natürlich nähe ich trotzdem meinen Teil und präsentiere schon mal einen Zwischenstand:


Inzwischen sind 20 Mützen zur Weiterreise bereit.
Die Reste des liebsten Liesen-Stoffes dieses Sommers haben wir auch gerne geopfert:


 Ich mache die Tage dann mal ein Bild vom Gesamtergebnis.

Donnerstag, 22. September 2016

Das Eulchen

Nummer sechs.
Ich weiß nicht, wie meine Freundin das schafft, aber sie ist sehr glücklich mit dem sechsten Wunschkind schwanger. Ich freue mich für sie.
Und da ich weiß, dass viele ihrer Sachen aufgetragen sind oder nicht für die Jahreszeit passen, bekommt sie ein paar Kleinigkeiten genäht.
Zur Ermutigung für ihren weiteren Kinderwunsch hatte ich ihr eine Karte mit sechs kleinen Eulen geschenkt und als es bald darauf klappte, war es für mich nur noch das "Eulchen".
Natürlich hoffe ich für die Familie, dass da keine kleine Nachteule angeschwebt kommt, sondern ein seelig schlummerndes Murmeltier.
Aber die Eule habe ich mir als Motiv dann nicht nehmen lassen (Stickdatei von Kerstin Bremer):






Meine Freundin hatte gerade Geburtstag und dieses Set schon mitgenommen. Sie packt so etwas nämlich gerne in die Kliniktasche.
Diese drolligen Gefährten sitzen übrigens auch im liebsten Rosenbusch:


Montag, 12. September 2016

12 von 12 im September

An diesem 12. stand bei uns irgendwie alles im Zeichen der Zerstörung:

Es fing mit einer massiven (Zer-)Störung der Nachtruhe an:


Gefolgt von der Erkenntnis, dass der Fuchs mal wieder zum Ballspielen vorbeigekommen sein musste...


Und der, dass Babyfüße und frische Beete sich nur bedingt vertragen...


Auch wenn sie noch so niedlich sind (vor allem im Schlaf).


 Wieder wach hat der Lütte sich auch gleich der Zerstörung des niegel-nagelneuen Tisches gewidmet... Keine Gabel mehr fürs Kind!


Die Liese musste derweil mal probieren, wie sich Kaugummi und Brillen vertragen.
Nicht so gut.


Zerstörung der kindlichen guten Laune: Hausaufgaben.


Zerstörung der mütterlichen guten Laune: der gewünschte Tee ist nicht stillverträglich...


Brötchenzerstörung: Der Lütte ist heute  wählerisch.


 Aber zum Schluss des Tages: Rettung der guten Laune der Kinder:
vorlesen...


... und neue Armbänder flechten.


Die gute Laune der Mutter ist zum Glück auch gerettet.


Mehr gestörte oder auch schöne Tage gibt es wie immer bei Caro.







Freitag, 9. September 2016

Urlaubsimpressionen III - Wie Sand am Meer

Manchmal konnte man fast ein schlechtes Gewissen bekommen, im Urlaub ständig auf Achse zu sein. Denn wo war der Lütte am glücklichsten? Natürlich in Sandkasten.





Da sich die meisten Kinder unserer Unterkunft auf dem Beachvolleyballplatz tummelten, hatte er die großzügige Anlage für die Kleinen meist für sich. Auch wenn er natürlich noch lieber auf dem Volleyballfeld gebuddelt hätte. ;-)