Samstag, 23. Juni 2012

Der Geschmack von Kindheit

Kennt ihr das auch?
Man riecht etwas, schmeckt etwas und plötzlich fühlt man sich um Jahre zurückversetzt.
Mir ging das vor ein paar Tagen mit denen so:



Nun stehen hier schon einige Gläser Gelee und es werden noch ein paar dazu kommen - hoffentlich. Denn wir ziehen hier unser eigenes kleines Vögelchen groß, das gerne an die Sträucher geht. Und das darf es natürlich auch.
Tja, dann werden wir auch noch die Stechelbeeren ernten und schauen, was die Elstern von unseren Kirschen ürbig gelassen haben...
Kein Wunder, dass ich keine Zeit zum Schreiben habe. :-D
Ist die Erntezeit nicht etwas herrliches?

Montag, 11. Juni 2012

Jetzt darf ich es ja zeigen...

Den Rest von MEINEM Kissen!
Ihr erinnert euch? Mein wunderbares Kissen (das doch tatsächlich die meiste Zeit bei mir verbringt und wenn es einen Ausflug macht ganz schnell wieder zurückkehrt!) hatte ja noch eine geheime Ecke!
Aber nun darf ich sie zeigen:



Kirsten hat wieder mal gezaubert und eine neue Serie entwickelt. Ich glaube aber, nächstes Mal nehme ich eine Farbe mit stärkerem Kontrast. Dabei muss ich gestehen, dass ich bei Kirstens Dateien immer viel Zeit brauche. Meist kümmere ich mich nämlich nicht mehr wirklich um meine Stickstücke, verlasse sogar das Zimmer und lausche mit halben Ohr mal nach, ob die Maschine noch rattert... ;-) Aber bei Kirstens Sachen sitze ich dann doch immer wieder wie am ersten Tag vor der Maschine, die Nase fast mit in den Rahmen geklemmt und staune. Die Blume ist wieder so ein Gefahrenstück. Die dreht Schleife um Schleife und man versinkt fast in Trance dabei - wie bei den Kringeln ihrer Afrika-Serie. *lach*
Kirsten, mach weiter so! Ich finde es toll, wie du solche tollen "Lücken" findest!

PS: Die Liese kommt gerade ins Zimmer, sieht das Kissenbild und ruft: So ein Kissen hattest du - das hab ich dir geklaut! Jaja...


Freitag, 8. Juni 2012

Perlen, Schokolade und Abschied

Es ist schon seltsam.
Das erste Jahr im Kindergarten geht für die Liese bald zu Ende.
Beim unserem Großen hieß das einfach: 3 Wochen Ferien und wieder hin.
Aber für die Liese bedeutet das Abschied. Ein Drittel der Gruppe wird nicht wiederkommen, denn diese Kinder gehen in die Schule. Bei ihrem Bruder wurden dieser Kinder schon in ihrem letzten Jahr in der Kita räumlich von den anderen getrennt, das war ein langsamer Abschied. Und ein relativ schmerzfreier.
Aber nun gehen Freundinnen. Spielkameradinnen. Das wird hart. Denn genau diese Kinder haben es meinem kleinen Mädchen an vielen Stellen leichter gemacht. Haben ihr viel beigebracht (auch wenn ich auf einiges davon liebend gerne verzichtet hätte...). Ich hoffe, nach vier Wochen Ferien wird die Liese es nicht so schnell merken. Außerdem kommen ja neue Kinder, das wird bestimmt auch sehr spannend. Endlich ist sie nicht mehr die jüngste!
Zum Dank und als guten Wunsch zum Schulstart habe ich deshalb den ABC-Schützen etwas kleines gebastelt:


Kleine Stiftemäppchen - bestimmt ein Hingucker in der Schule!
Natürlich schon mal mit Inhalt: "My Pen", für jede eine andere Farbe.


Und? habt ihr es schon entdeckt? Genau! Das hier:




Meine gebackenen Perlen!
Einmal näher ran? Bitte schön!


Nochmal? Na klar!


Ich hoffe, die Mädels freuen sich. Und ich hoffe, die Liese kann sich trennen! ;-)

Donnerstag, 7. Juni 2012

Perlen backen

Bei Titatoni habe ich eine sehr schöne Idee gesehen: Bügelperlen backen! :-D
Das geht wirklich!
Im Prinzip ist die Sache super einfach: Backofen auf 200°C vorheizen, inzwischen die Perlen alle brav aufrecht aufs Blech stellen und dann für 5 min ab in den Ofen.
Meine Erfahrung sagt aber, dass man das Backpapier unbedingt penibel glatt auslegen muss. Ein Kuchen stört sich nicht daran, wenn die Ecken hochstehen und es sich in der Mitte etwas wellt. Die Perlen sind da eigenwilliger und etwickeln sich zu O`s. ;-)
Zweite Erfahrung: Ich habe erstmal die billigen Dinger vom Schweden gebacken - die sehen super aus. Markenperlen sind etwas dicker, aber das Ergebnis ist gar nicht besser, im Gegenteil. Die werden oben nicht so schön rund und glatt. Macht nichts, die billigen nehmen wir eh lieber. ;-)
Und so sieht das dann aus:

vor dem Backen

danach - hier sieht man den Qualitätsunterschied:
Oben sind zwei in helllila mit anderer Struktur, das sind die Markenperlen!



Könnt ihr euch denken, was der Große heute gebastelt hat? ;-)
Die ersten Versuche wurden zu einem Armband, das die Liese prompt in der Kita verloren hat...
Ich trau mich da auch kaum nachzufragen, nachdem der Hinweis kam, Puppenschuhe seien zu klein und gingen schnell verloren... (und ich spreche hier von einer normalen Babypuppe). Haarspangen sind auch so ein Dauerverlust... Kleine Mädchen eben... Gut, die Armbänder backen wir dann eben schnell nach. *lach*
Was man mit den Dingern noch machen kann (außer die Finger drin zu versenken, DAS ist ein Gefühl...!), zeige ich auch bald!

Mittwoch, 6. Juni 2012

Wenn der Erdbeerhunger

... stärker ist als alles andere...



...stört auch das Wetter nicht.
Aber das kann man ja auch verstehen, oder?


Dienstag, 5. Juni 2012

Hollerblüten

oder auch Holunder. :-D
Zu dieser Jahreszeit meine absoluten Lieblingsblumen. Allein der Duft... hmmm!
Meine paar Blütchen im Garten durften bleiben, denn das sind ja so wenige. ;-)
Aber wir waren im nahen "Drachenwald" und haben ordentlich Beute gemacht. Und da Oma auch immer sehr gerne das Ergenbis in Empfang nimmt, hat sie auch nochmal eine ganze Tüte gepflückt.

Schön eingelegt sieht das Ganze dann so aus:


Mit Zitronenmelisse aus dem Kräuterbeet. *hach*

Die Kinder fragen stündlich, wann es endlich Sirup gibt. Aber sie müssen noch ein paar Tage warten, solange muss das Ganze ziehen.
Und dann habe ich noch etwas ganz Tolles heute beim Einkaufen erwischt. Da hatte ich mich gerade gestern noch gefragt, wo ich solche Flaschen her bekomme - ganz einfache, nicht so hübsch bunte - und da finde ich sie heute zufällig in einem Laden, den ich sonst nie betrete und in dem ich auch nie so etwas vermutet hätte.


Nächstes Wochenende werden sie schon mit köstlichem Hollersirup gefüllt sein. Und ich denke, für die Erzieherinnen der Liese wird auch noch was abfallen, schließlich ruhen 5l im Kühlschrank....

Montag, 4. Juni 2012

Warten auf den Sommer...

Denn dann kann man endlich wieder Kleider tragen!
Und nun seht ihr auch, warum ich mich mit dem Schrägband plagen musste - zu dieser Kombination gab es einfach kein fertiges zu kaufen. aber ich finde, die Mühe hat sich gelohnt.


Irgendwie sieht das Kleid auf dem Bild beulig aus. *grübel*
Ich muss es ja zugeben, damit man vom weiten Rock auch was sieht, pinne ich Kleider immer innen mit Nadeln an die Wand. ;-)

Sonntag, 3. Juni 2012

Zum allerersten Mal

... haben wir Gemüse aus unserem eigenen Garten geerntet und genossen. Und da ist noch meeeehr - hmmm!


... Schrägband selber hergestellt. So richtig lustig ist das nicht, finde ich. Aber wenn man eben eine ganz bestimmte Farbe braucht (nicht die vom Bild, das war das Übungsstück), bleibt einem ja nichts anderes übrig. Wofür sich das gelohnt hat, zeige ich bald. ;-)