Montag, 21. März 2011

Tageswerk

 Das Tagwerk für heute - hat allerdings nur ein Stündchen gedauert...



 Geschafft - Madames Bibi auch...

 Madame kann ein neues Wort: Wumm!

Nun haben wir uns einen Platz an der Sonne verdient!

Sonntag, 20. März 2011

Schatzsuche im eigenen Garten

Der erste Frühling in eigenem Garten ist etwas ganz besonderes. Jeden Tag entdecken wir einen neuen Schatz.


Kleines Wunder. Aber was ist das? Ein riesiges Schneeglöckchen? Denn diese Pflanze ist etwa 25cm hoch, nicht nur 10 wie alle unsere anderen...



Mini-Narzissen stecken auch ihre Köpfchen heraus.


Wilde Tulpen. Ist das nicht wunderbar?

Samstag, 19. März 2011

Auflösung

So, heute war ein sonniger Tag und da musste unser kleiner Teaser natürlich vollendet werden.

Das ist die Grundlage. Das Stickvlies bleibt dran, um den Stoff zu verstärken.

Schnitt basteln und dabei das neuste Kunstwerk der Tochter zerstören. *schäm*


Noch zwei weitere Teile zuschneiden: Unterseite aus Stoff und Verstärkung aus Putzlappen.


Kordel anstecken, alles verbinden (in der richtigen Reihenfolge!) und dabei die Wendeöffnung nicht vergessen.


Wenden (lassen). Die Kordel ist dabei sehr nützlich.


Kleines Hilfsmittel für die Wendeöffnung. ;-) Einfach zusammenkleben.


Und dabei Spaß haben. Für den Bart ist er dann aber doch noch etwas jung. ;-)


Mit Stickgarn absteppen. Sieht gleich viel netter aus.


Fertig! Nun weiß jeder, warum wir bei schönem Wetter nicht an die Tür gehen.

Donnerstag, 17. März 2011

Teaser

Das hier



soll bis zu den nächsten schönen Sonnentagen fertig sein. Ich muss nur noch etwas an der Umsetzung feilen...

Mein Großer brauchte ERSTmal HILFE und hat sich hat mein Täschchen von neulich mal kurz geborgt. ;-)


Jetzt muss natürlich ganz schnell ein kleines Täschchen für solche Schnipseleien her, die werden uns in der Schule ja noch öfter begegnen... Aber was soll ich da drauf machen? *grübel*

Dienstag, 15. März 2011

Käferchen

Kennt ihr das?
Die Sonne lockt jetzt die Käferchen hervor: Kleine Marienkäfer zum Beispiel.
Bei uns hat sie dieses kleine Käferchen gelockt....


Sonntag, 13. März 2011

Tatü tataaaa

Da kommt ein kleines Notfalltäschchen angebraust.



Ganz einfach ohne Schnitt, nur 2x2 Rechtecke und ein Reißverschluss. Das wars.
Vielleicht ein schönes Mitgebsel für Juniors Geburtstag, gefüllt mit diesen kleinen Pflastern in Tierform, die alle Kinder hier so lieben....?
Obwohl - dafür ist es eigentlich noch etwas groß. Vielleicht versuche ich es nochmal kleiner?

Schnitt: Marke Eigenbau

Freitag, 11. März 2011

Dinkelmaus auf Bestellung


Eine Dinkelmaus soll es sein. Den Stoff und den Dinkel habe ich schon hier liegen, mal sehen, ob ich nachher zum Nähen komme.
Erstmal versuche ich, etwas Nachtschlaf nachzuholen, da unsere Kleine heute Nacht nur dann schlafen konnte, wenn man ihr Bäuchlein rieb. Sobald Mama dabei einschlummerte, wurde das mit Geschrei quittiert. Ich dachte, wir wären diese Phase langsam los....

Dienstag, 8. März 2011

Blüht ein Blümlein...

Schneeglöckchen und Winterlinge haben wir zuhauf im Garten. Auch schon ein paar Krokusse.
Aber wer hat sich denn da schon ans Licht verirrt?


Die Kinder waren auch schon kreativ tätig. ;-)



Sonntag, 6. März 2011

Zeit, etwas zurückzugeben ;-)

 Somit kommt hier eine Anleitung.
Für das Ratz-Fatz-Sauber-Zauber-Lätzchen.


Zuerst den Schnitt auf den Stoff übertragen. Das geht am besten mit einem Trickmarker, der nach einiger Zeit wieder verschwindet. Weil ich gleich zwei mache, habe ich den Stoff doppelt gelegt und zusammengesteckt.


Mit Nahtzugabe ausschneiden...


... und nach Wunsch verschönern.


Die Rückseite mache ich aus Frottee. 
Da der Trickmarker das nicht so gerne mag, stecke ich meinen Schnitt fest und schneide rundherum mit Nahtzugabe aus.
Am besten eignen sich Handtücher,
Frottee als Meterware saugt nicht so gut.



Anschließend Vorder- und Rückseite rechts auf rechts legen
und zusammennähen.
Auf dem Frottee näht es sich besser.


Die Wendeöffnung nicht vergessen, am besten an einer langen, geraden Seite.


Die Nahtzugabe wird anschließend knapp zurückgeschnitten.


An der Wendeöffnung lässt man etwas mehr stehen.


Am Halsausschnitt schneidet man die Nahtzugabe bis zur Naht ein.
Sonst gibt es Falten.


 Wenden.


Die Spitzen schön ausformen. 
Das ganze Lätzchen rundherum feststecken für eine saubere Naht.


Rundherum absteppen. Dabei wird die Wendeöffnung geschlossen.
Eine Ziernaht macht sich hier auch gut.


(Druck-)Knöpfe an den Spitzen einsetzen.


Fertig.
Jetzt kann gekleckert werden!

Und weil es leider sein muss: Bild und Wort sind mein Eigentum. Ihr dürft gerne speichern, nähen, Spaß haben. Nichts weiter. ;-)

Donnerstag, 3. März 2011

Zauber-Lätzchen

Hier die Auflösung:
Sabberlätzchen stimmt nicht ganz. ;-)
Das ist schon ein ausgewachsener Latz. Das Beste: er passt lange, sieht nicht schnell schmutzig aus und lässt nichts durch. Ich liebe vor allem die Größe. Mein zweiter, ganz eigener Schnitt. Und schützt praktischerweise die Kleidung von Essanfängern genauso wie von fast sechsjährigen Ketchup-Fans. ;-)


Dienstag, 1. März 2011

Miss Sanyu

Ich liebe diese Puppe. Sie sieht mich immer so verschmitzt an. ;-)


Ihren Namen hat sie übrigens von einem süßen kleines Mädchen, das in Uganda lebt und für das ich das erste Mal eine dunkelhäutige Puppe genäht habe. Sanyu bedeutet Freude oder Glück.
Und nun wandert dieses kleine Glück in den frisch aktiverten Shop.